Agenda

Zürich Stadt Cup
28 Jan 2023 - 29 Jan 2023
Chnöpfli Veteranen Turnier
02 Feb 2023 -
Mixed-Doubles Turnier
04 Feb 2023 -
Beeri-Cup
10 Jan 2023 - 09 Mär 2023
Dübi intern Veteranenturnier
29 Sep 2022 - 14 Mär 2023
Curling-Schule Kurs 3
11 Jan 2023 - 08 Feb 2023
Rossweid-Cup
24 Feb 2023 - 26 Feb 2023
Schnuppertraining Nachwuchs
28 Feb 2023 -
Presidents Cup
18 Mär 2023 - 19 Mär 2023
Generalversammlung
13 Jun 2023 -

In der Volksmusik-Sendung "Potz Musig" vom 5. März 2022 wagt sich der Hackbrettler Nicolas Senn auf Dübendorfer Eis und lässt sich von Alex Eugster und seiner Familie die Geheimnisse des Curling-Spiels näher bringen.
 

Das Freundschafts-Veteranenturnier zwischen Dübendorf, Küsnacht, Wetzikon und Zürich Dolder endete mit den Finalspielen in der Curlinghalle Dübendorf. Skip Toni Herrmann, Paul Schmucki, Peter Tobler, Elisabeth Herrmann und Jürg Habegger vom CC Wetzikon verteidigten mit 14 Punkten den schon vor 2 und 3 Jahren erreichten Titel. Dieser stand jedoch schon vor dem Halbfinal fest. Den 2. Rang belegte wieder ein Wetziker-Team mit Skip Rolf Lang. Den 3. Schlussrang erreichte das erste Team vom CC Dübendorf mit Skip René Biondi.

Nach den Spielen, welche vor 13.00 beendet waren, durften alle ein hervorragendes Essen des OpenEnd-Wirtes Berni Attinger geniessen, was nicht unerheblich zur ausgezeichneten Stimmung im Curling-Stübli beitrug. Die Teilnehmenden freuen sich schon auf die nächste Saison.

Schlussrangliste

DKW-Turnier Rang11. Rang: CC Wetzikon / Herrmann
Toni Herrmann (Skip), Paul Schmucki, Peter Tobler, Elisabeth Herrmann, Jürg Habegger

DKW-Turnier Rang22. Rang: CC Wetzikon / Lang
Rolf Lang (Skip), Silvano Pesavento, Heinz Willener, Hans-Ruedi Knecht, Gisela Germann, Peter Kieni

DKW-Turnier Rang33. Rang: CC Dübendorf / Biondi
René Biondi (Skip), Walter Krähenbühl, Helmut Brunner, Peter Keller, Toni Keller

 

Vom 25. – 27. Februar 2022 wurde der Rossweid Cup der Familie Attinger zum 25. Mal durchgeführt. Einmal mehr wurden die Gäste vom feinsten bewirtet. Die Familien Attinger präsentierten ihnen am Freitag- und Samstagabend ein wunderbares Essen, und am Sonntag durften alle noch einen herrlichen Brunch geniessen. Verantwortlich für die kulinarischen Köstlichkeiten war einmal mehr Berni mit seinem Team.

Auf dem Eis wurde hochstehender Sport geboten und es gab sehr spannende Spiele. Allerdings gab es auch spielerische Rückschläge, so musste der letztmalige Sieger, das Team von Urs Kuhn, nach schwachen Leistungen mit dem Pumpi-Cup Vorlieb nehmen. Dank einem hohen Sieg im letzten Spiel konnten sie wenigstens den Pumpi-Cup vor den Teams von Bruno Mahler und von Markus Dudler (Küsnacht) für sich entscheiden.

RuediAttingerIn der Finalrunde des Rossweid-Cups wurden den zahlreichen Zuschauern super Spiele geboten. Bis zum letzten Stein war nicht klar, wer den Rossweid-Cup gewinnen wird, hatten doch am Schluss sage und schreibe 5 Teams 8 Punkte. So mussten also die Ends und Steine entscheiden. Auch da war es äusserst knapp, sodass am Schluss 2 Sieger ausgerufen wurden: Dübi 5 (Skip Peter Attinger) und Dübi 1 (Skip Mike Meier). Beide Teams hatten am Schluss 8 Punkte, 24 Ends und 35 Steine auf ihrem Konto. Auf dem dritten Platz folgte das Team von Zürich Stadt (Skip Dieter Strub). Dieses Team totalisierte ebenfalls 8 Punkte aber ein End weniger. Da dieses Team aber mehr Steine schreiben konnte, werden sie jetzt dem verlorenen End nachtrauern, welches sie um den Sieg brachte.

Die Preisverteilung wurde durch Ruedi Attinger mit seinem Dudelsack untermalt. Herzlichen Dank. Zum Schluss nochmals einen riesigen Dank an die Familien Attinger für ihr grosses Engagement für dieses Turnier und auch für das, was sie in all den Jahren für den Curling Club Dübendorf geleistet haben.

Schlussrangliste

Rossweid-Cup:

Rossweidcup Turnier Rang11. Rang:
CC Dübi 1
Mike Meier (Skip), Remo Schmid, Andreas Amsler, Christoph Amsler
CC Dübi 5 Peter Attinger (Skip), Felix Attinger, Simon Attinger, Evi Attinger

Rossweidcup Turnier Rang33. Rang: Zürich-Stadt
Dieter Strub (Skip), Peter Stijnman, Beat Landolt, Sabine Hefti

Pumpi-Cup:

Pumpicup Turnier Rang11. Rang: CC Dübi 2
Urs Kuhn (Skip), Rico Pleisch, Jan Arnold, Thomas Barth

Pumpicup Turnier Rang22. Rang: CC Dübi 7
Bruno Mahler, Roswitha Kleiner, Josy Eugster, Alex Eugster (Skip)

Pumpicup Turnier Rang33. Rang: CC Küsnacht 1
Markus Dudler (Skip), Fredy Schuler, Andreas Maurer, Hana Schuler

 

Esther SM2022Esther Neuenschwander und ihre Teamkolleginnen von Aarau/Tirinzoni haben am 26. Februar den Schweizermeister-Titel geholt. Gleich nach den Olympischen Spielen in Peking stiegen sie ins Schweizermeisterschafts-Halbfinale in Genf ein, wo sie sich über das Playoff ins Finale kämpften. Die noch jungen Finalgegnerinnen aus St.Moritz zeigten starke Gegenwehr, doch am Schluss setzte sich die Routine klar durch. Herzliche Gratulation zum Schweizermeistertitel!

Damit wird Esther mit ihren Teamkolleginnen vom 19. - 27. März in Kanada ihren Weltmeistertitel verteidigen, den sie seit 2019 ununterbrochen inne haben.

 

Esther olympia2022Das Land der lachenden Sieger des Bronzespiels beginnt auch mit "Schwe..", doch leider sind es die gelb-blauen aus dem Norden und nicht unsere rot-weissen.

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni haben als bestes Team mit 8 Win aus 9 Spielen die Round Robin abgeschlossen. Unter den 8 geschlagenen gegnerischen Teams waren auch illustere Namen wie Grossbritannien (Schottland), Kanada und die USA. Nur die Schwedinnen konnten die Schweizerinnen im Zusatzend bezwingen.

Im Halbfinale trafen sie auf Japan, das die Schweizerinnen gerade als letzten Round Robin-Gegner mit 8:4 klar bezwungen haben. Doch leider wiederholte sich der Erfolg im Halbfinale nicht. Im 5. End schrieben die Japanerinnen ein 4er-Haus, das die Schweizerinnen bis zum Spielende nicht mehr aufholen konnten.

Und im Bronzespiel trafen sie wieder auf die Schwedinnen, die in einem starken Spiel die Schweizerinnen mit 9:7 besiegten.

Seit Jahren mit im Team Tirinzoni, welches seit 2019 ununterbrochen den Weltmeistertitel trägt, spielt die CCD-Curlerin Esther Neuenschwander.