Agenda

Beeri-Cup
11 Jan 2022 - 10 Mär 2022
Dübi intern Veteranenturnier
05 Okt 2021 - 15 Mär 2022
Presidents Cup
19 Mär 2022 - 20 Mär 2022
Superliga-Finale
21 Mär 2022 -
Veteranen-Höcks
14 Apr 2022 - 08 Sep 2022
Veteranen-Ausflug
09 Jun 2022 -
Generalversammlung
14 Jun 2022 -
Herbstversammlung
06 Sep 2022 -
Halleneröffnung Saison 22/23
19 Sep 2022 -

DonatorenAm 14./15. November konnte die Raiffeisen Martini-Trophy - nach einem Jahr Zwangspause - endlich wieder mit vollem Getöse stattfinden. Umständebedingt erstmals als Zweitagesturnier, was aber durchaus auch geschätzt wurde.

Nach der Vorrunde standen die Teams von Thomas Barth und Remo Schmid mit der Maximalpunktzahl an der Spitze der Rangliste. Im geschlossenen Finale setzte sich Remo Schmids Team mit 7:5 durch. Den dritten Schlussrang holte sich das Team Dübi-Stadt ZH, das mit einem Glanzresultat im Schlussspiel noch zwei Ränge gutmachte.

Schlussrangliste

Martini Rang11. Rang: Dübi Schmid
Remo Schmid (Skip), Andreas Amsler, Silvan Schmid, Christoph Amsler

Martini Rang22. Rang: Dübi Barth
André Neuenschwander, Jan Arnold, Jonas Weiss, Thomas Barth (Skip)

Martini Rang33. Rang: CC Dübi-Stadt ZH
Dieter Strub (Skip), Peter Stjinmann, Beat Landolt, Sabine Hefti

Auf den hinteren Rängen wurde der Schwänzli-Cup ausgetragen, dieses Jahr erstmals als sogenanntes Skin-Game, bei dem Geldprämien für jedes End ausgerichtet werden. Das Team ABCD Nünlist agierte im Geld eintreiben am erfolgreichsten und durfte sich als Schwänzli-Sieger feiern lassen.

Schlussrangliste

Schwänzli-Cup Rang11. Rang: ABCD Nünlist
Jacqui Greiner (Skip), Roger Nünlist, Lou Bastin, Silvia Wenger

Schwänzli-Cup Rang22. Rang: Dübi Biondi
René Biondi (Skip), Werner Büchler, Regula Büchler, Erich Weber

Schwänzli-Cup Rang33. Rang: Dübi / Limmattal
Stefan Geiger (Skip), Armin Strässle, Roswitha Kleiner, Patrick Geiger

 

Endlich wieder ein Veteranenturnier!! Am 14. Oktober konnten wir das 46. Ostschweizer Veteranenturnier (OVT) mit 16 Mannschaften durchführen. Das Team Cavadürli mit Skip Hampe Weller als Titelverteidiger der letzten beiden Jahre fiel dieses Jahr etwas zurück. Neuer Ostschweizer Veteranenmeister wurde ein Team aus Küsnacht mit Skip Werner Marti. Den Ehrenplatz erhielt das Team Arosa mit Skip Werner Berchten. Die ‚Bronze-Medaille‘ holte sich das beste Dübendorfer Team mit Skip Urs Volken, welches im Final vom nachmaligen Sieger erst im letzten End bezwungen werden konnte.

Schlussrangliste

OVT Rang11. Rang: CC Küsnacht 2
Werner Marti (Skip), Alex Nötzli, Nick Helfenstein, Heidi Strässler, Hansruedi Strässler

OVT Rang22. Rang: CC Arosa
Werner Berchten (Skip),Heinz Schweizer, Julia Jäger, Simone Schweizer

OVT Rang33. Rang: CC Dübi 2
Urs Volken (Sikp), Walter Kreähenbühl, Theo Steiger, Erich Weber, Mirjam Kuhn

Die Zertifikatspflicht hat bei einigen Teams zu personellen Umstellungen geführt. Dem Anlass selber konnte trotzdem wieder ein voller Erfolg beschieden werden. Das wichtigste war, dass wir absolut keine Unfälle hatten und die Teilnehmenden hatten auch neben dem Eis den Plausch und erfreuten sich wie gewohnt am ausgezeichneten Mittagessen, welches Berni Attinger mit seinem Team kreierte und servierte. Als Zugabe erhielten wir als Beilage zur Rangverkündigung noch vorzügliche kalte Häppchen. Dank einem Sponsoring vom Obmann Region Ostschweiz Peter Baumgartner waren auch dieses Jahr die Preise sehenswert.

 

Wegen der coronabedingten Pause mussten die Freunde des "Torneo degli Amici" zwei Jahre auf die 4. Ausgabe warten. Doch nun hat's geklappt. 20 Teams boten sich vom 22. bis 24. Oktober spannende Spiele und liessen sich wie gewohnt kulinarisch hochstehend verwöhnen.

Auf der sportlichen Seite zeigte das Team mit Skip Matti Neuenschwander von Beginn weg sein Können. Als einziges Team konnten sie alle Spiele für sich entscheiden und sich damit verdient zum Turniersieger küren lassen.

Schlussrangliste

Torneo degli Amici Rang11. Rang: CC Dübi 2
Matti Neuenschwander (Skip), Martin Zürrer, Anna Neuenschwander, Florence Donini

Troneo degli Amici Rang22. Rang: CC Küsnacht 1
Markus Dudler (Skip), Fredy Schuler, Cornelia Dudler, Hanna Schuler

Torneo degli Amici Rang33. Rang: CC Ronco s Ascona
Sacha Knobel (Skip), Christian Lüscher, Toni Knobel, Roland Kniel

Die acht Teams am Schluss der Gesamtrangliste spielten das Torneo in der Trostrunde zu Ende. Das Team Dübi-Stadt um Skip Peter Kröger zog schon an Pole-position in die Trostrunde ein und verteidigte seinen Spitzenplatz knapp.

Trostrunde Rang11. Rang: CC Dübi-Stadt
Peter Kröger (Skip), Bruno Mahler, Hansjörg Andres, Micki Lepori

Trostrunde Tunier Rang22. Rang: CC Dübi 1
Rico Pleisch, Oliver Eugster, Thomas Barth (Skip)

Trostrunde Rang33. Rang: CC Küsnacht 2
Guido Reumer (Skip), Joe Frei, Dieter Fischer, Henry Meyer

 

Auch die 39. Ausgabe des traditionellen Dübendorfer Junorenturniers zog Spielerinnen und Spieler aus dem nahen Ausland an. In zwei Gruppen gestartet entschied am Samstag Abend die Gesamtrangliste, wer im Goldvreneli-Cup und wer im Glattaler-Cup zu den Finalspielen antreten durfte. Das Team CC Füssen 2 mit Skip Carolina Abdel Halim setzte sich im Schlussspiel gegen CC Baden/Zug mit 5:4 knapp durch und durfte sich als Turniersieger feiern lassen.

Goldvreneli-Cup: Schlussrangliste

Saisonschluss-Turnier Rang 11. Rang: CC Füssen 2 / Abdel Halim
Carolina Abdel Halim (Skip), Tereza Hugenschmidt, Clara Trevisiol, Annelie Abdel Halim, Ronja Meissner

Saisonschluss-Turnier Rang 22. Rang: CC Aarau 2 / Manz
Lucien Durrieu (Skip), Umran Hüssy, Janik Lutz, Flurin Meisterle

Saisonschluss-Turnier Rang 33. Rang: CC Oberstdorf / Jäger
Lukas Jäger (Skip), Louis Geiger, Luca Doppler, Louis Heinisch

Glattaler-Cup: Schlussrangliste

Saisonschluss-Turnier Rang 11. Rang: CC Limmatal/Wetzikon / Schwaller
Zoe Schwaller (Skip), Jana Soltermann, Ladina Rammstein, Aniko Szekely, Aline Koch

Saisonschluss-Turnier Rang 22. Rang: CC Aarau 1 / Gmür
Leni Gmür (Skip), Julie Werder, Enya Caccivio, Gian Wildhaber, Amélie Viol

Saisonschluss-Turnier Rang 33. Rang: CC Dübendorf 1 / Neuenschwander
Jan Neuenschwander (Skip), Michael Artho, Owan Reynolds, Tim Appel

 

Am 20. September hatten die Cherries die Ehre, die Curlingsaison in der Dübendorfer Halle offiziell zu eröffnen.

Cherries Saisonstart2

Und sie taten es mit Begeisterung, hier in der Sliding-Übung "Kutsche fahren".