Agenda

Zürich Stadt Cup
28 Jan 2023 - 29 Jan 2023
Chnöpfli Veteranen Turnier
02 Feb 2023 -
Mixed-Doubles Turnier
04 Feb 2023 -
Beeri-Cup
10 Jan 2023 - 09 Mär 2023
Dübi intern Veteranenturnier
29 Sep 2022 - 14 Mär 2023
Curling-Schule Kurs 3
11 Jan 2023 - 08 Feb 2023
Rossweid-Cup
24 Feb 2023 - 26 Feb 2023
Schnuppertraining Nachwuchs
28 Feb 2023 -
Presidents Cup
18 Mär 2023 - 19 Mär 2023
Generalversammlung
13 Jun 2023 -

Der Abschluss der Dübendorfer Curlingsaison wurde am 19. und 20. März mit dem Presidents-Cup begangen - dieses Jahr erstmals als in der Form von zwei Eintagesturnieren. Am Samstag holten die arrivierten Curlerinnen und Curler noch das Letzte aus sich heraus, während am Sonntag zusammen mit Anfängern gespielt wurde und entsprechend die Prioritäten noch mehr bei Spass und Kameradschaft und weniger bei den sportlichen Ambitionen lagen.

Samstag: 4 Curler im Team. Schlussrangliste

Presidents-Cup Rang 11. Rang: Team R. Pleisch
Rico Pleisch (Skip), Andreas Amsler, Silvan Schmid, Patrick Wenger

Presidents-Cup Rang 22. Rang: Team I. Neuenschwander
Ian Neuenschwander (Skip), Michael Artho, Owain Reynolds, Ladina Wehrli, Tim Appel

Presidents-Cup Rang 33. Rang: Team B. Attinger
Bernhard Attinger (Skip), Roland Kniel, Beat Ulrich, Guido Bachmann

Sonntag: 2 Curler und 2 Nicht-Curler im Team. Schlussrangliste

Presidents-Cup Rang 11. Rang: Team B. Attinger
Bernhard Attinger (Skip), Bruno Mahler, Peter Ronner, Alfred Meyer

Presidents-Cup Rang 22. Rang: Team Augustin
Jan Arnold (Skip), André Neuenschwander, Christian Sigg

Presidents-Cup Rang 33. Rang: Team Zwätschgelutz
Rolf Neuenschwander (Skip), Helmut Brunner, Daniel Westermann, Richard Hedinger

 

Viele Jahre mussten sie dafür kämpfen, nun endlich ist es geschafft: Das Dübendorfer Team mit Marco Klaiber, Andreas Amsler, Remo Schmid, Christoph Amsler, Patrick Wenger und Maik Meier gewinnt am 14. März das Finalspiel der stärksten Spielklasse A+ und wird damit Liga-Meister. Bis vor dem letzten Spiel lagen die Dübendorfer stets knapp hinter Limmattal zurück. Doch im letzten Finalspiel konnten sie die den härtesten Konkurrenten überholen. Herzliche Gratulation!
 

VereinsbonDie Migros unterstützt den Amateursport mit einem gegenüber dem Vorjahr verdoppelten Fördertopf von 6 Millionen Franken. Sammeln Sie jetzt Vereinsbons und weisen Sie sie bis zum 2. Mai dem Curling Club Dübendorf zu. Damit kann der CCD-Nachwuchs am Fördertopf teilhaben. Bons hier einlösen.

Pro 20.- Einkauf bei Migros oder SportXX erhalten Sie an der Kasse einen Bon (in der Regel muss man danach fragen). Jeder Bon zählt!

 

endcollage

Der dritte Beeri-Cup startete pandemiebedingt etwas verhalten, doch die CCD-Curlerinnen und -Curler liessen sich die Freude am Turnier und an den von den Organisatorinnen gekonnt gestreuten Aufmerksamkeiten nicht nehmen. Nachdem dann der Bundesrat in der Mitte des Turniers alle in die Freiheit entliess, kippte die Stimmung vollends ins Euphorische. Ganze 21 Teams spielten diese Saison mit - ein neuer Rekord!

Am Schlussabend lag bei einigen Teams die Priorität bei den kulinarischen Genüssen und der Pflege von Freundschaften. Darum gerieten einige Finalspiele mit klarem Ausgang recht kurz. Das Team von Peter Attinger hatte die beste Gesamtbilanz und gewinnt das Turnier vor der erweiterten Familie Wagenseil.

Schlussrangliste

Beer-Cup Rang11. Rang: Team P. Attinger
Peter Attinger (Skip), Urs Beglinger, Reto Schmid, Eveline Meyer

Beeri-Cup Rang22. Rang: Team Y. Wagenseil
Yves Wagenseil (Skip), Jürg Wagenseil, René Schmid, Christine Wagenseil

Beeri-Cup Rang33. Rang: Team A. Neuenschwander
André Neuenschwander (Skip), Patrick Ackermann, Thomas Barth, Urs Schneider (Tanja Schwegler Ersatz)

 

Am erstem März-Wochenende holten mehrere Curling-Teams mit Dübendorfer Beteiligung Gold und Silber an Schweizermeisterschaften:

Gold an SM Cherry-Rocker

Duebi1 Gold SM2021Bei den Cherry-Rockern war Dübendorf mit drei Teams an den Schweizermeisterschaften in St. Gallen vertreten. Die erste Mannschaft mit Skip Piera Aufdenblatten mussten in den Gruppenspielen nur ein Punktverlust gegen Schaffhausen einstecken. In der Endrunden der besten 8 Teams wuchsen die Dübendorfer über sich selbst hinaus und schlugen Lausanne Olympique klar 5:1 und revanchierten sich ausserdem bei den Schaffhausern mit einem deutlichen 5:2 Sieg.

Gold und Silber an SM Junioren B-Liga

Dübendorf war durch Söldnerdienste indirekt an grossartigen Erfolgen anderer Teams an den Junioren-B Meisterschaften in Interlaken beteiligt: Livio Ernst holte sich mit dem Team Wildhaus den Schweizermeistertitel, und Timo Schacher platzierte sich mit Küssnacht am Rigi gleich dahinter auf Platz 2.

Silber an SM Mixed Doubles Breitensport

MixedDoubles SM 2022Das Breitensport Mixed Doubles-Team Lara von Büren und Marco Klaiber kam mit 4 Siegen in 5 Spielen ausgezeichnet durch die Round Robin. Und im Halbfinale deklassierten sie Baden Thompson klar. Im Finalspiel gegen Aarau/Gubler gingen die Dübendorfer mit 2 Steine Vorsprung ins letzte End, mussten dann aber 3 gegnerische Steine einstecken und damit die berechtigte Hoffnung auf den Schweizermeistertitel begraben. Dennoch ist der zweite Platz eine tolle Leistung.

Herzliche Gratulation allen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern!