Agenda

Beeri-Cup
11 Jan 2022 - 10 Mär 2022
Dübi intern Veteranenturnier
05 Okt 2021 - 15 Mär 2022
Presidents Cup
19 Mär 2022 - 20 Mär 2022
Superliga-Finale
21 Mär 2022 -
Veteranen-Höcks
14 Apr 2022 - 08 Sep 2022
Veteranen-Ausflug
09 Jun 2022 -
Generalversammlung
14 Jun 2022 -
Herbstversammlung
06 Sep 2022 -
Halleneröffnung Saison 22/23
19 Sep 2022 -

Auch auf der Nachwuchsseite gibt es gute Neuigkeiten zu vermelden: Das Junioren-C Team Dübendorf-Küsnacht mit Skip Ian Neuenschwander hat die Vorausscheidungen auf dem 4. Rang abgeschlossen und sich damit für die Schweizermeisterschaften qualifiziert. Mehr zum Team und seinen Erfolgen im Teamportrait.

 

Cherries Bern 202236 Teams kämpften am letzten Januar-Wochenende in Celerina um den Titel des 50. Open Air Schweizermeisters. Das Team Dübendorf 2 von Werner Attinger (mit Felix Attinger, Markus Foitek und Raeto Ramstein) schaffte das Kunststück und setzte sich im Finalspiel gegen Burdorf mit 7:6 durch. Herzliche Gratulation zum Schweizermeistertitel!

In der Round Robin mussten sich die siegreichen Dübendorfer nur ein einziges Mal geschlagen geben, und dies im Spiel gegen den späteren Finalgegner Burgdorf.

Das zweite Dübendorfer Team von Roland Kniel (mit Peter Lips, Aldo Gantenbein und Thomas Barth) kam auf den 15. Schlussrang.

 

Die Reise an den Luzerner LUZ-Cup (U15) hat sich für die zwei Dübendorfer Nachwuchsteams wahrlich gelohnt. Beide zeigten in den ersten 3 Spielen starke Leistungen. Im 4. Spiel standen sie sich direkt gegenüber und boten eine spannende Partie mit sehr vielen guten Steinen, die nach 6 End mit 5:5 unentschieden endete. Für Dübendorf 1 bedeutete dies den Turniersieg, und für Dübendorf 2 hinter Aarau den 3.Rang.

LUZ-Cup Rang 11. Rang: Dübendorf 1
Ian Neuenschwander (Skip), Owain Reynolds, Dion Krasniqi, Tim Axnick

LUZ-Cup Rang 33. Rang: Dübendorf 2
Michael Artho (Skip), Tim Appel, Max Roth, Tamina Bopp, Jolina Burkhard

 

Als letztes Veteranenturnier der laufenden Saison auf Dübendorfer Eis konnte am 3. Februar - mit einem Jahr Verspätung -  unser Jubiläums-Turnier durchgeführt werden. Wir sind froh, dass wir trotz Corona mit der vorgeschriebenen 2G+ Regel ohne Maske spielen durften. Auf dem Eis wie auch im Curling-Restaurant OpenEnd war der ganze Tag Hochbetrieb. Es war wiederum ein gelungener Anlass. Die Pflege zum Teil jahrzehntealter Kameradschaften sowie all die Diskussionen, und dies lange nicht nur übers Curling, waren ebenso wichtig.

Unser Wirt Berni hat wie immer wieder ein ausgezeichnetes Mittagessen zubereitet, welches bei den Teilnehmenden zusätzlich für gute Laune sorgte. Zudem hat er auch noch unseren wunderschönen Gabentisch organisiert.

Das neue Siegerteam kommt diesmal von Dolder-Zürich mit Skip Kurt Berner. Nicht optimal lief es dieses Jahr den 3 Dübi-Teams, welche die Plätze 8, 9 und 15 belegten. Zum Glück platzierte sich das Team Züri-Stadt auf dem 3. Rang, welches dank der Fusion neu auch zu Dübendorf gezählt werden darf. Allen Beteiligten herzlichen Dank und bis zum nächsten Jahr.

Schlussrangliste

Chnöpfli Turnier Rang11. Rang: Dolder Zürich 2 / Berner
Kurt Berner (Skip), Martin Würgler, Georg Gori, Heinz Meierhofer

Chnöpfli Turnier Rang22. Rang: Küsnacht / Marti
Werner Marti (Skip), Alex Nötzli, Nick Helfenstein, Claudio Gick

Chnöpfli Turnier Rang33. Rang: Zürich-Stadt / Strub
Dieter Strub (Skip), Hans-Jörg Anders, Micky Lepori, Liliane Rosser

 

12 Teams gönnten sich den Spass und spielten das etwas andere Eintagesturnier. Um den Männerüberhang ausgzugleichen durften dieses Jahr auch gleichgeschlechtliche Doubles antreten. Sie mussten sich aber kleinere Namensänderungen gefallen lassen.

Im Gegensatz zu unseren Olympioniken im Ice Cube in Peking waren die Dübendorfer Doubles höchst erfolgreich, allen voran das präsidiale Double Barbara Kuhn / Bruno Mahler.

Schlussrangliste

Mixed-Doubles Turnier Rang11. Rang:
Barbara Kuhn, Bruno Mahler

Mixed-Doubles Turnier Rang22. Rang:
Rico Pleisch, Frieda (Fred) Schuler

Mixed-Doubles Turnier Rang33. Rang:
Roswitha Kleiner, Patrick Ackermann

Mixed-Doubles Turnier Rang34. Rang:
Berni Attinger, Waltraud (Walti) Krähenbühl