Agenda

Schnuppertraining Nachwuchs
27 Sep 2022 -
Dübi intern Veteranenturnier
29 Sep 2022 - 14 Mär 2023
Curling-Schule Kurs 1 - Abgesagt
28 Sep 2022 - 26 Okt 2022
Clubmeisterschaft
27 Sep 2022 - 17 Dez 2022
Dübi Juniorenturnier
01 Okt 2022 - 02 Okt 2022
Brush-Up Kurs
11 Okt 2022 - 18 Okt 2022
Ostschweizer Veteranenturnier
20 Okt 2022 -
Torneo degli Amici
21 Okt 2022 - 23 Okt 2022
Schnuppertraining Nachwuchs
25 Okt 2022 -
Curling-Schule Kurs 2
02 Nov 2022 - 30 Nov 2022
Raiffeisen Martini-Trophy
11 Nov 2022 - 13 Nov 2022
50/50-Project
19 Nov 2022 - 20 Nov 2022
Goldesel-Trophy
02 Dez 2022 - 04 Dez 2022
Dübi Veteranenturnier
08 Dez 2022 -
Cherry Doubles Turnier
10 Dez 2022 -
Verdauungsturnier
26 Dez 2022 -
Pro Memoriam-Cup
28 Dez 2022 -
Beeri-Cup
05 Jan 2023 - 16 Mär 2023
Cherry Rockers Turnier
08 Jan 2023 -
Schnuppertraining Nachwuchs
10 Jan 2023 -
Curling-Schule Kurs 3
11 Jan 2023 - 08 Feb 2023
Dübi-Damenturnier
17 Jan 2023 -
Beginner's Cup
22 Jan 2023 -
Zürich Stadt Cup
28 Jan 2023 - 29 Jan 2023
Chnöpfli Veteranen Turnier
02 Feb 2023 -
Mixed-Doubles Turnier
04 Feb 2023 -
Rossweid-Cup
24 Feb 2023 - 26 Feb 2023
Schnuppertraining Nachwuchs
28 Feb 2023 -
Presidents Cup
18 Mär 2023 - 19 Mär 2023
Generalversammlung
13 Jun 2023 -

endcollage

Der dritte Beeri-Cup startete pandemiebedingt etwas verhalten, doch die CCD-Curlerinnen und -Curler liessen sich die Freude am Turnier und an den von den Organisatorinnen gekonnt gestreuten Aufmerksamkeiten nicht nehmen. Nachdem dann der Bundesrat in der Mitte des Turniers alle in die Freiheit entliess, kippte die Stimmung vollends ins Euphorische. Ganze 21 Teams spielten diese Saison mit - ein neuer Rekord!

Am Schlussabend lag bei einigen Teams die Priorität bei den kulinarischen Genüssen und der Pflege von Freundschaften. Darum gerieten einige Finalspiele mit klarem Ausgang recht kurz. Das Team von Peter Attinger hatte die beste Gesamtbilanz und gewinnt das Turnier vor der erweiterten Familie Wagenseil.

Schlussrangliste

Beer-Cup Rang11. Rang: Team P. Attinger
Peter Attinger (Skip), Urs Beglinger, Reto Schmid, Eveline Meyer

Beeri-Cup Rang22. Rang: Team Y. Wagenseil
Yves Wagenseil (Skip), Jürg Wagenseil, René Schmid, Christine Wagenseil

Beeri-Cup Rang33. Rang: Team A. Neuenschwander
André Neuenschwander (Skip), Patrick Ackermann, Thomas Barth, Urs Schneider (Tanja Schwegler Ersatz)

 

Am erstem März-Wochenende holten mehrere Curling-Teams mit Dübendorfer Beteiligung Gold und Silber an Schweizermeisterschaften:

Gold an SM Cherry-Rocker

Duebi1 Gold SM2021Bei den Cherry-Rockern war Dübendorf mit drei Teams an den Schweizermeisterschaften in St. Gallen vertreten. Die erste Mannschaft mit Skip Piera Aufdenblatten mussten in den Gruppenspielen nur ein Punktverlust gegen Schaffhausen einstecken. In der Endrunden der besten 8 Teams wuchsen die Dübendorfer über sich selbst hinaus und schlugen Lausanne Olympique klar 5:1 und revanchierten sich ausserdem bei den Schaffhausern mit einem deutlichen 5:2 Sieg.

Gold und Silber an SM Junioren B-Liga

Dübendorf war durch Söldnerdienste indirekt an grossartigen Erfolgen anderer Teams an den Junioren-B Meisterschaften in Interlaken beteiligt: Livio Ernst holte sich mit dem Team Wildhaus den Schweizermeistertitel, und Timo Schacher platzierte sich mit Küssnacht am Rigi gleich dahinter auf Platz 2.

Silber an SM Mixed Doubles Breitensport

MixedDoubles SM 2022Das Breitensport Mixed Doubles-Team Lara von Büren und Marco Klaiber kam mit 4 Siegen in 5 Spielen ausgezeichnet durch die Round Robin. Und im Halbfinale deklassierten sie Baden Thompson klar. Im Finalspiel gegen Aarau/Gubler gingen die Dübendorfer mit 2 Steine Vorsprung ins letzte End, mussten dann aber 3 gegnerische Steine einstecken und damit die berechtigte Hoffnung auf den Schweizermeistertitel begraben. Dennoch ist der zweite Platz eine tolle Leistung.

Herzliche Gratulation allen Medaillengewinnerinnen und -gewinnern!
 

In der Volksmusik-Sendung "Potz Musig" vom 5. März 2022 wagt sich der Hackbrettler Nicolas Senn auf Dübendorfer Eis und lässt sich von Alex Eugster und seiner Familie die Geheimnisse des Curling-Spiels näher bringen.
 

Das Freundschafts-Veteranenturnier zwischen Dübendorf, Küsnacht, Wetzikon und Zürich Dolder endete mit den Finalspielen in der Curlinghalle Dübendorf. Skip Toni Herrmann, Paul Schmucki, Peter Tobler, Elisabeth Herrmann und Jürg Habegger vom CC Wetzikon verteidigten mit 14 Punkten den schon vor 2 und 3 Jahren erreichten Titel. Dieser stand jedoch schon vor dem Halbfinal fest. Den 2. Rang belegte wieder ein Wetziker-Team mit Skip Rolf Lang. Den 3. Schlussrang erreichte das erste Team vom CC Dübendorf mit Skip René Biondi.

Nach den Spielen, welche vor 13.00 beendet waren, durften alle ein hervorragendes Essen des OpenEnd-Wirtes Berni Attinger geniessen, was nicht unerheblich zur ausgezeichneten Stimmung im Curling-Stübli beitrug. Die Teilnehmenden freuen sich schon auf die nächste Saison.

Schlussrangliste

DKW-Turnier Rang11. Rang: CC Wetzikon / Herrmann
Toni Herrmann (Skip), Paul Schmucki, Peter Tobler, Elisabeth Herrmann, Jürg Habegger

DKW-Turnier Rang22. Rang: CC Wetzikon / Lang
Rolf Lang (Skip), Silvano Pesavento, Heinz Willener, Hans-Ruedi Knecht, Gisela Germann, Peter Kieni

DKW-Turnier Rang33. Rang: CC Dübendorf / Biondi
René Biondi (Skip), Walter Krähenbühl, Helmut Brunner, Peter Keller, Toni Keller

 

Vom 25. – 27. Februar 2022 wurde der Rossweid Cup der Familie Attinger zum 25. Mal durchgeführt. Einmal mehr wurden die Gäste vom feinsten bewirtet. Die Familien Attinger präsentierten ihnen am Freitag- und Samstagabend ein wunderbares Essen, und am Sonntag durften alle noch einen herrlichen Brunch geniessen. Verantwortlich für die kulinarischen Köstlichkeiten war einmal mehr Berni mit seinem Team.

Auf dem Eis wurde hochstehender Sport geboten und es gab sehr spannende Spiele. Allerdings gab es auch spielerische Rückschläge, so musste der letztmalige Sieger, das Team von Urs Kuhn, nach schwachen Leistungen mit dem Pumpi-Cup Vorlieb nehmen. Dank einem hohen Sieg im letzten Spiel konnten sie wenigstens den Pumpi-Cup vor den Teams von Bruno Mahler und von Markus Dudler (Küsnacht) für sich entscheiden.

RuediAttingerIn der Finalrunde des Rossweid-Cups wurden den zahlreichen Zuschauern super Spiele geboten. Bis zum letzten Stein war nicht klar, wer den Rossweid-Cup gewinnen wird, hatten doch am Schluss sage und schreibe 5 Teams 8 Punkte. So mussten also die Ends und Steine entscheiden. Auch da war es äusserst knapp, sodass am Schluss 2 Sieger ausgerufen wurden: Dübi 5 (Skip Peter Attinger) und Dübi 1 (Skip Mike Meier). Beide Teams hatten am Schluss 8 Punkte, 24 Ends und 35 Steine auf ihrem Konto. Auf dem dritten Platz folgte das Team von Zürich Stadt (Skip Dieter Strub). Dieses Team totalisierte ebenfalls 8 Punkte aber ein End weniger. Da dieses Team aber mehr Steine schreiben konnte, werden sie jetzt dem verlorenen End nachtrauern, welches sie um den Sieg brachte.

Die Preisverteilung wurde durch Ruedi Attinger mit seinem Dudelsack untermalt. Herzlichen Dank. Zum Schluss nochmals einen riesigen Dank an die Familien Attinger für ihr grosses Engagement für dieses Turnier und auch für das, was sie in all den Jahren für den Curling Club Dübendorf geleistet haben.

Schlussrangliste

Rossweid-Cup:

Rossweidcup Turnier Rang11. Rang:
CC Dübi 1
Mike Meier (Skip), Remo Schmid, Andreas Amsler, Christoph Amsler
CC Dübi 5 Peter Attinger (Skip), Felix Attinger, Simon Attinger, Evi Attinger

Rossweidcup Turnier Rang33. Rang: Zürich-Stadt
Dieter Strub (Skip), Peter Stijnman, Beat Landolt, Sabine Hefti

Pumpi-Cup:

Pumpicup Turnier Rang11. Rang: CC Dübi 2
Urs Kuhn (Skip), Rico Pleisch, Jan Arnold, Thomas Barth

Pumpicup Turnier Rang22. Rang: CC Dübi 7
Bruno Mahler, Roswitha Kleiner, Josy Eugster, Alex Eugster (Skip)

Pumpicup Turnier Rang33. Rang: CC Küsnacht 1
Markus Dudler (Skip), Fredy Schuler, Andreas Maurer, Hana Schuler