Agenda

Veteranen-Höcks
11 Apr 2019 - 12 Sep 2019
Herbstversammlung
03 Sep 2019 -
Halleneröffnung Saison 19/20
16 Sep 2019 -
Eröffnungsturnier
21 Sep 2019 -
Clubmeisterschaft
24 Sep 2019 - 14 Dez 2019
Dübi Juniorenturnier
05 Okt 2019 - 06 Okt 2019
Brush-Up Kurs
08 Okt 2019 - 15 Okt 2019
Ostschweizer Veteranenturnier
15 Okt 2019 -
Dübi intern Veteranenturnier
15 Okt 2019 - 10 Mär 2020
Torneo degli Amici
25 Okt 2019 - 27 Okt 2019
Raiffeisen Martini-Trophy
08 Nov 2019 - 10 Nov 2019
50/50-Project
16 Nov 2019 - 17 Nov 2019
Dübi Veteranenturnier
05 Dez 2019 -
Goldesel-Trophy
06 Dez 2019 - 08 Dez 2019
Clubabend
14 Dez 2019 -
Verdauungsturnier
26 Dez 2019 -
Beeri-Cup
09 Jan 2020 - 12 Mär 2020
Cherry Rockers Turnier
12 Jan 2020 -
Chreismeisterschaft
21 Jan 2020 - 10 Mär 2020
Dübi-Damenturnier
21 Jan 2020 -

Die 7.-9.Dezember zum ersten Mal ausgetragene Goldeseltrophy pflegte einige beliebte und bewährte Elemente des Vorgängerturniers AmKra-Trophy weiter, beispielsweise die namensgebenden Goldtaler als Preise oder das kulinarische Programm. Das junge OK liess es sich aber nicht nehmen, mit dem Skin-Game für die Teams am Ranglistenende zusätzliche Spannung einzubauen.

Nach vier Runden standen die zwei Teams Uetikon Waldegg (Skip Christian Moser) und Dübendorf 10 (Skip Werner Attinger) ungeschlagen zuoberst auf der Rangliste. Sie spielten deshalb ein geschlossenes Finale um Rang 1 und 2, das Uetikon-Waldegg knapp für sich entscheiden konnte.

Schlussrangliste

Goldeseltrophy Rang11. Rang: Uetikon-Waldegg
Christian Moser (Skip), Stephan Luder, Franziska Luder, Michèle Moser

Goldeseltrophy Rang22. Rang: CC Dübendorf 10
Werner Attinger (Skip), Peter Attinger, Anna Neuenschwander, Toni Knobel

Goldeseltrophy Rang33. Rang: CC Wallisellen 1
Christian Haller (Skip), Rolf Müller, Eric Borovcnik, Michelle Curti

 

Goldeseltrophy SpezialpreisPleisch-Bau Spezialpreis
Dübendorf 6: Alex Eugster (Skip), Rolf Neuenschwander, Lukas Eugster, Josy Eugster.
Wallisellen 2: Christian Schaller (Skip), Patrick Wenger, Andreas Baumgartner, Larissa Hofmann.

Die acht Teams, die nach drei Runden das Ende der Gesamtrangliste bildeten, trugen ihre Schlussrunde in Form eines Skin-Games aus. Dieser spezielle Spielmodus führt zu einer sehr attraktiven und offensiven Spielweise, weil für jedes gewonnene End Geldprämien ausgerichtet werden. Um ein End gewinnen zu können muss das Team mit dem Vorteil des letzten Steines mindestens zwei Steine schreiben, oder das gegnerische Team einen Stein stehlen. Da zudem die Preisgelder im Spielverlauf progressiv steigen, bleibt die Spannung bis zum Schluss garantiert.